Aufgabe

Das Weierstraß-Institut leistet projektorientierte Forschung in angewandter Analysis sowie angewandter Stochastik und trägt so zur Lösung komplexer Probleme der Ökonomie, Naturwissenschaften und Technologie bei.

weiterlesen

Forschung

Die Forschung des WIAS ist durch konkrete Anwendungssituationen motiviert und umfasst das gesamte Spektrum der Problemlösung von der Modellierung über die mathematische Analyse des Modells bis hin zur Softwareentwicklung und numerischen Simulation

weiterlesen

Service in der Wissenschaft

  • Sekretariat der Internationalen Mathematikerunion (IMU) »
  • Geschäftsstelle der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) »
  • Leibniz Logo
    Leibniz-Netzwerk "Mathematische Modellierung und Simulation" »
weiterlesen

Kompetenzen

Mathematische Schwerpunkte

Zur Wahrnehmung seiner wissenschaftlichen Aufgaben ist das Institut nach fachlich-methodischen Gesichtspunkten in acht Forschungsgruppen gegliedert. Darüber hinaus existieren zeitlich befristete Organisationsstrukturen. Die Schwerpunkte der mathematischen Forschungen liegen in den Bereichen Analysis und Numerik partieller Differentialgleichungen sowie Stochastik.

weiterlesen

Kooperation und Beratung

Moderne Methoden der Angewandten Mathematik dienen weltweit als fundamentale Ressource und als Motor des technologischen und wirtschaftlichen Fortschritts. Durch die schnelle Entwicklung der Computertechnologie und der mathematisch-numerischen Methoden werden zunehmend komplexere Anwendungsprobleme aus Technik, Medizin, Wirtschaft und Umwelt der numerischen Simulation zugänglich.

Am WIAS sind hervorragend Grundlagenforschungen in der angewandte Mathematik mit jahrelangen Erfahrungen bei erfolgreicher Kooperation in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten vereint. Das Institut ist damit anerkannter Spezialist bei der Lösung komplexer Problemstellungen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Technik durch mathematische Modellierungen und numerische Simulationen.

weiterlesen

Aktuell

Nature Scientific Report zur Dynamik von Ozean-Monsterwellen
in Kooperation mit dem MBI, der Leibniz-Universität in Hannover und der TU Dortmund:
S. Birkholz, C. Brée, I. Veselic, A. Demircan & G. Steinmeyer, Ocean rogue waves and their phase space dynamics in the limit of a linear interference model, Nature / Scientific Reports 6 (2016).

weiterlesen

Neues DFG-Schwerpunktprogramm 1962
Kick-Off-Meeting des neu gestarteten DFG-Schwerpunktprogrammes “Nichtglatte Systeme und Komplementaritätsprobleme mit verteilten Parametern: Simulation und mehrstufige Optimierung” am WIAS.

weiterlesen